Hausanschluss – Sanierung mittels Kaltaushärtung und Luftinversion im nicht begehbaren Bereich DN100-200

Ihr Problem:

list-icon Stutzen zurückliegend
list-icon Stuzen vorliegend
list-icon Stutzen ausgebrochen
list-icon Wasserin-/ Exfiltration

Unsere Lösung:

list-icon ist fachgerecht
list-icon ist effizient
list-icon ist kostengünstig

Die Erneuerung von Rohrleitungen auf dem Privatgrundstück und auch innerhalb des Hauses ist manchmal unvermeidbar. Die Leitungen auszuwechseln geht immer mit viel Belästigung durch Lärm, staub, Schmutz und hohem Zeitaufwand einher. Gerade bei Mietwohnhäusern wird dies von den Mietern meist nicht akzeptiert. Dem entgegen wirkt die Sanierung in geschlossener Bauweise!

Die eigentliche Sanierung des Anschlusses erfolgt durch das Einsetzen eines in Epoxidharz getränkten Gewebeschlauches, der über eine Hütchenblase in den Anschluss gestülpt wird.

Die MICRO-Fräse und der HF 200 übernehmen alle Fräsarbeiten, die für die Sanierung eines Kanals notwendig sind. Die Roboter eignen sich für Sammelrohre von DN80 bis DN600. Der HF 200 kann aufgrund der äußerst großen Eintrittslänge seines Fräsarmes von bis zu 500 mm besonders für die Vorbereitung von Stutzensanierungsarbeiten im Hausanschlussbereich eingesetzt werden.

Nach der Sanierung sind in der Regel keine Nacharbeiten mehr nötig.

Die Vorteile im Überblick:

list-icon geringe Mieterbeeinträchtigungen durch schnelle Aushärtzeiten
list-icon kein Aufgraben der Straße/des Gartens etc. notwendig
list-icon Verkleben von Rissen und Gefügeteilen
list-icon leichte Schlauchanbindung
list-icon leichtes Einbinden von Seitenzuläufen
list-icon hohe Abriebfestigkeit
list-icon hohe mechanische Festigkeit
list-icon geringe Querschnittsreduzierung
list-icon keine Styrolemission, da Lösemittelfrei
list-icon Hydrolysebeständig
list-icon schlüssige Verbindung mit Altrohr
list-icon faltenfreie Bögen bis 90°

Weiterführende Themen:

Laminatliner
Sanierung mit Quicklock-Manschetten
Schlauchrelining Warmwasser
Schlauchrelining UV Aushärtung
Sanierung von Trinkwasserleitungen
Sprayliner

Zurück zur Kanalsanierung